Wir halten 25–30 Rinder. Es handelt sich ausschliesslich um weibliche Tiere, die von Milchkühen abstammen. Da auf einem Milchviehbetrieb nur ein Teil der Tiere für die Nachzucht benötigt wird, werden die Kühe oftmals mit einem Stier einer Fleischrasse besamt (z. B. Limousin, Angus, Charolais, Simmental). Aus diesen Gebrauchskreuzungen heraus wachsen Rinder mit einer guten Fleischigkeit heran. Nach einem kurzen Aufenthalt auf einem Aufzuchtbetrieb kommen die Tiere im Alter von 46 Monaten auf unseren Hof.

Unsere Rinder sind im Frühling und Herbst jeweils tagsüber auf der Weide anzutreffen. Im Sommer gehen sie in der Nacht nach draussen. Tagsüber ist es ihnen dafür zu heiss und die Fliegen gönnen ihnen keine Ruhe. Im Winter beherbergen wir sie in unseren selbstgebauten Freilaufställen. Die Tiere können sich darin frei bewegen und jederzeit fressen, trinken oder sich hinlegen. Jedes Tier hat eine Liegefläche, die mit Stroh eingestreut ist.

Die Tiere werden im Alter von ca. 2 Jahren geschlachtet. Die Tiere für die Direktvermarktung führen wir selber nach Toffen zur Metzgerei Küng. Dort wird das Tier geschlachtet. Metzgermeister Fritz Küng dressiert das Tier gemäss den Wünschen unserer Kunden. Eine Woche später gehen wir das Fleisch abpacken, portionieren und vakuumieren. Drei Wochen nach Schlachttermin liefern wir, jeweils samstags, das Rindfleisch mit dem Kühlauto in der Region Oberbalm/Köniz aus.

 

Ein Video von unseren zufriedenen Rinder auf der Weide: http://www.youtube.com/watch?v=adhmYOZO0WE