Ein Video von unseren zufriedenen Rinder auf der Weide: http://www.youtube.com/watch?v=adhmYOZO0WE

 

Rinder

Wir halten 15-20 Rinder. Es handelt sich ausschliesslich um weibliche Tiere, die von Milchkühen abstammen. Da auf einem Milchviehbetrieb nur ein Teil der Tiere für die Nachzucht benötigt wird, werden die Kühe oftmals mit einem Stier einer Fleischrasse besamt (z. B. Limousin, Angus, Charolais, Simmental). Aus diesen Gebrauchskreuzungen heraus wachsen Rinder mit einer guten Fleischigkeit heran. Direkt ab dem Geburtsbetrieb kommen die Tiere auf unseren Hof.

Unsere Tiere sind im Frühling und Herbst jeweils tagsüber auf der Weide anzutreffen. Im Sommer gehen sie in der Nacht nach draussen. Tagsüber ist es ihnen dafür zu heiss und die Fliegen gönnen ihnen keine Ruhe. Im Winter beherbergen wir sie in unseren Freilaufställen. Die Tiere können sich darin frei bewegen und jederzeit fressen, trinken oder sich hinlegen. Jedes Tier hat eine Liegefläche (Boxe), die mit Stroh eingestreut ist.

Die Tiere werden im Alter von rund 2 Jahren geschlachtet. Die Tiere für die Direktvermarktung führen wir selber nach Toffen zur Metzgerei Küng. Dort wird das Tier geschlachtet. Metzgermeister Fritz Küng dressiert das Tier gemäss den Wünschen unserer Kunden. Eine Woche später gehen wir das Fleisch abpacken, portionieren und vakuumieren. Drei Wochen nach Schlachttermin holen wir das Rindfleisch ab.

 

Ammenkühe

Seit 2018 haben wir zwei Ammenkühe namens Salome und Elster. Die beiden zutraulichen Kühe bekommen (hoffentlich) jährlich ein Kalb, welches wir aufziehen. Die Milch wird von 2-4 weiteren Kälbchen gesogen. Für den Haushalt melkt Philipp 2-3 Liter pro Tag von Hand. Beide Kühe sind sehr zutraulich und haben ihre Qualitäten. Elster ist die perfekte Handmelkkuh und Salome so ruhig, dass sogar Kinder auf ihr sitzen können.